Innenputz

Verputzarbeiten für Gewerbe und privat

Erst mit Auftrag des Putzes wird aus dem Mauerwerk eine funktionsfähige Wand.

Innenputze schaffen plane Wände und Decken, regulieren die Luftfeuchtigkeit, dienen als Brandschutz und schaffen vor allem eine angenehme Raumatmosphäre.

Innenputze sollten eben, wasserdampfdurchlässig und feuchtigkeitsausgleichend sein! Die am meisten verwendeten Innenputze sind Kalkgips-, Kalkzement- sowie Kalkputze in gefilzter oder geglätteter Oberfläche je nach Ihrem Wunsch!    

  • Kalk-Gipsputz, atmungsaktiv, mit feingefilzter Struktur
  • Kalk-Putz bei ökologischer Bauweise
  • Kalk-Zementputz mit erhöhter Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Beanspruchung für Feuchträume
  • Sanierputze, Lehmputze und reine Zementputze
  • Spritzputz
  • Diverse Kreativbeschichtungen (z. B. Marmortechnik)
  • Glatte Wandbeschichtungen (malfertig)
  • Spachteltechnik "bella pica"

Außenputz

Fassadengestaltung bis ins Detail

Gemeinsam mit Ihnen treffen wir die richtige Auswahl für den passenden Außenputz. Wir sind Profis in Sachen Fassadengestaltung mit Anspruch, für die passende Farbgebung und vieles mehr.

Folgende Arten von Putz im Außenbereich bieten wir an:

  • 3-Lagen-Putz – gut und bewährt
  • Leichtputz für moderne Wandbaustoffe
  • Faserarmierter Leichtputz für modernste und hochdämmende Wandbaustoffe

Dabei unterscheiden wir verschiedene Edelputzstrukturen:

  • Kornstrukturputz (Marmorkorn)
  • Scheibenputz (Marmorkorn) 2/3/5mm
  • Kellenwurfputz
  • Phantasieputze (je nach Wunsch)
  • Alle Edelputze wahlweise auf rein mineralischer oder Silikon-Harz-Basis

Wärmedämmung

Energiesparen bei Neubau oder Sanierung

Eine fachgerecht ausgeführte Wärmedämmung beispielsweise an Fassaden, in Dachböden oder im Keller spart nicht nur Heizkosten, sondern verbessert auch die Lebensqualität sowie den Wohnkomfort seiner Bewohner.

Wärmedämm-Verbundsysteme sind zudem echte Klimaschützer. Als passive Systeme sparen sie aktiv Heizöl oder vergleichbare Primärenergie und reduzieren den Schadstoffausstoß – vor allem von CO2 – erheblich. Weniger Kohlendioxid bedeutet auch weniger Aufheizung der Atmosphäre. Abgesehen davon vermindern Wärmedämm-Verbundsysteme nachweislich das Schimmelpilzrisiko und sorgen für den Werterhalt der Bausubstanz, da sie Rissbildung im Mauerwerk vorbeugen.

Außerdem sind Wärmedämm-Verbundsysteme wahre Alleskönner bei der Fassadengestaltung, da nahezu alle witterungsbeständigen Materialien für das Design der Oberflächen möglich sind - egal ob Holz, Keramik, Klinker oder Metall. Darüber hinaus sind auch die verschiedensten Putzstrukturen möglich.

Estrich

Bereit für jeden Bodenbelag

Im Bereich der Estriche hat sich in den letzten Jahren vor allem der Fließestrich (Anhydritestrich) durchgesetzt. Er verdrängte in vielen Bereichen den altbekannten Zement- oder Gußasphaltestrich. Je nach Anforderung setzen wir auf die unterschiedlichen Verfahren.

Der Fließetrich wird flüssig eingebracht und ist nach ca. 24 - 48 Stunden begehbar. Nach ca. 5 - 7 Tagen kann er voll belastet werden. Durch das Trockenheizen des Estrichs bei Fußbodenheizung und zusätzlichen Feuchtigkeitsentzug durch unsere Bautrockner kann die Bauphase um 2 - 3 Wochen verkürzt werden. Kein Baustopp im Winter, da der Einbau auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen möglich ist.

Calciumsulfat-gebundene ESTRICHE (Anhidryt) und Zementsulfat-gebundene (Zement) Estriche sind als Fließestriche im Einsatz. Alle Calciumsulfat-Bindemittel reagieren mit Wasser zu hochfestem Calciumsulfatdihydrat. Fließestriche beinhalten ausgesuchte Zuschläge und spezielle Fließmittel, die dafür sorgen, dass der Estrichmörtel sich nahezu von selbst nivelliert.

Durch homogene und vollkommene Umschließung der Heizleitungen werden Schwachstellen und Funktionsstörungen ausgeschlossen. Gegenüber konventionellem Estrich kann die Mindestüberdeckung der Leitungen je nach Bauart mit 30 mm wesentlich geringer gehalten werden. Die Anlieferung des homogenen Estrichgemisches mit 8 mm Größtkorn reduziert den Einbau auf einen Arbeitsgang. Das schonende Einbauverfahren ohne "Kniebretter" und Schaufeln verhindert Beschädigungen der Leitungen und Dämmschicht  

Die Vorteile eines Fließestrich liegen deutlich auf der Hand:

  • Selbstnivellierend
  • Frühe Begehbarkeit
  • Frühe Belegreife durch frühere Belüftung und Zwangstrocknung möglich
  • Hohe Verlegeleistung
  • Hohe Belastbarkeit
  • Glatte, Planebene Oberfläche
  • Kein Sandhaufen und keine Zementsäcke auf der Baustelle
  • Sehr gute Wärmeverteilung bei Fußbodenheizungen
  • Für alle Fußbodenbeläge geeignet
  • Keine Schüsselung und Randabsenkung

Dieser schnelle Estrich sorgt für termingerechten Baufortschritt.